Welcome to Delicate template
Header
Just another WordPress site
Header
Just another WordPress site
Header

Kapitalangebot statt Nachfrage stimulieren

5. April 2012 | von Jochen Ganz

Businessplan- und Innovationspreise sind so etwas wie gut gemeinte Marktentwickungsinstrumente. Sie ermutigen zu Unternehmensgründungen und generieren so eine Nachfrage nach Risikokapital. Zudem sind sie sicher ein Vehikel, von dem sich der edle Preisspender einen PR-Gewinn oder etwas Unsterblichkeit erhofft.

Damit ein Markt funktioniert, braucht es ein Angebot und eine Nachfrage: Diese scheinen in meinen Augen nicht im Gleichgewicht. Ich hatte in den letzten zehn Jahren in mindestens sechs Start-ups vertieften Einblick und war meist direkt oder indirekt finanziell an ihnen beteiligt. Sie wollten alle etwas anspruchsvollere technische Produkte oder Prozesse in den Markt bringen, doch sie scheiterten, weil ihnen das Geld ausging. Es gelang keinem dieser Unternehmen, in Europa genügend Kapital zu finden und ihre Geschäftsidee ernsthaft im Markt zu testen.

Eine Bank müsste eigentlich primär das Kapitalangebot entwickeln und nicht die Nachfrage – sonst brauchen wir keine Banken!

Vor zwei Jahren habe ich aus damals aktuellem Anlass in der Zeitschrift SWISS ENGINEERING STZ eine Kolumne mit dem Titel „Frust“ verfasst, die zu diesem Thema passt. Viel Vergnügen bei der Lektüre!